?

Log in

Sponsored Walk   
06:13pm 09/03/2012
  Heute gab es in der Schule einen Sponsorenlauf, um einige wichtige Anschaffungen zu finanzieren (und ein bisschen was geht auch an Hilfsorganisationen). Dabei mussten alle Schülerinnen und Schüler, auch die 5er, mindestens 5 Kilometer laufen, einen Großteil davon durch den Wald.

Natürlich kam die Frage: "Was machen wir denn, wenn man aufs Klo muss?"

"Ihr könnt jetzt alle nochmal gehen."

"Und wenn wir im Wald müssen?"

Ehrlich gesagt hatte ich mir darüber auch schon Gedanken gemacht und extra keinen Kaffee mehr getrunken. "Dann findet ihr da schon eine Möglichkeit."

Benji und Dzemal lachen vor sich hin. "Frau Engelland, wir Jungs haben aber keine Probleme damit."

"Stimmt, die Jungs haben dabei einen kleinen Vorteil."

Und Dzemal sitzt breitbeinig da und meint lapidar: "Nee, wir haben einen großen Vorteil!"

Eine Sekunde lang frage ich mich, ob die Anspielung tatsächlich eine war, aber ein Blick in sein selbstzufriedenes Gesicht sagt: Ja, er weiß genau, was er da gesagt hat. Eine Antwort blieb ich ihm schuldig, weil ich so lachen musste.
 
     Read 2 - Post
 
Der Fensterfall   
10:46pm 02/03/2012
  Kurz vor Beginn der 7. Stunde. Ich biege total abgehetzt - denn in 4 Minuten klingelt es - mit dem Fahrrad auf den Lehrerparkplatz ein. Ich höre Gelächter und traue meinen Augen nicht. Ein paar Jungs und Mädchen lassen einen Schüler aus dem Fenster baumeln. Mehrere halten seinen Arm fest, er hängt lang aus dem Fenster. Seine Beine baumeln etwa einen Meter über dem Boden (Wenigstens ist er ein langer Lulatsch). Man erblickt mich. "Lehrer! Lehrer!", wird auf typische Schülerart getuschelt. Noch ein wenig Gerangel und Lachen, dann lässt man ihn los, und er landet im Grünstreifen. Gottseidank scheint ihm nichts passiert zu sein.

Ich bringe unelegant mein Fahrrad zum Stehen, noch ganz außer Atem. Eigentlich egal, ich weiß sowieso nicht, was ich dazu sagen sollte. Sprachlos auf körperlicher und geistiger Ebene, sozusagen. Ich winke ihn zu mir herüber, keine Ahnung, was ich gleich sagen werde oder wie er auf mich reagiert. Er kennt mich nicht, ich bin mal grade knapp 4 Wochen an der Schule. Ich kenne ihn auch nicht. Aber der Erwachsenenbonus zieht auch in der Mittelstufe noch. Er geht automatisch davon aus, dass ich das Recht habe ihn rumzukommandieren und er mir Rede und Antwort stehen muss. Noch bevor ich etwas sagen kann - ich japse ja auch noch zu sehr - fängt er an, sich zu rechtfertigen.

"Die haben mich aus dem Fenster geworfen!" Eher gebaumelt, aber ich lasse mich jetzt nicht auf semantische Diskussionen ein. "Echt jetzt, ich war das nicht!"
"Name und - japs - Klasse."
"Ich kann da nix für, die haben mich alle aus dem Fenster geworfen!"
"Du hingst da an mehreren Händen aus dem Fenster, ich kann mir kein Szenario vorstellen, wie du aus dem Fenster geworfen worden sein könntest und in der Position gelandet wärst. - Japs - Name und Klasse."
"Hannes Jenniges, 8e."
"Wie bitte?"
"Hannes Jenniges, 8e.* Aber ich war das nicht, die anderen haben mich rausgeworfen, und ich hab mir auch weh getan." Er hält mir seinen Arm hin und massiert seine Schulter. Kann ich mir vorstellen, dass das weh tat.
"Ich sage das eurem Klassenlehrer, dem kannst du dann den genauen Hergang schildern und die Beteiligten nennen."
"Ja, aber ich hab mir doch weh getan!" Empörung: Das muss ihn doch entlasten.
"Na, dann hast du eine Strafe ja schon erhalten. Und jetzt marsch, rein mit dir."
Er trollt sich.

Ich schiebe mein Fahrrad am Tatort vorbei. Mehrere der Kinder schauen noch raus. Ein Mädchen guckt mich an und grüßt ganz frech. "Hallo."
"Hallo", grüße ich zurück. "Ihr spinnt doch alle.

Drinnen komme ich ins Lehre
rzimmer. Nur Kolleginnen und Kollegen, die ich noch nicht kenne. Ich frage mal so in die Runde "Hat hier jemand die 8e?" (Frei nach dem Motto: "Will hier jemand was Gutes aus Milch?") Ich habe Glück, jemand will.
"Ja, das sind meine."
"Die haben jemand aus dem Fenster baumeln lassen."
"Die sind doch gar nicht da."
"Doch, aber sie sind grade in der Flucht begriffen. Hannes Jenniges wurde grade runter auf den Parkplatz gelassen."
Die Kollegin schaut mich fassungslos an. Ich erkenne den Blick, ungefähr so muss ich geguckt haben, als ich den Hannes habe baumeln sehen. Wie ein Bus. "Bin unterwegs, danke!"
Sie eilt von dannen. Achter an der Flucht hindern.

[* Name und Klasse geändert
]

 
     Read 2 - Post
 
Update und Ausmisten   
09:58pm 02/03/2012
  So, nach langer Zeit wird dieses Journal nun reaktiviert.

Ich bin mittlerweile ausgebildete Lehrerin für Englisch und Deutsch und habe Anfang Februar 2012 eine volle Stelle an einer Gesamtschule angetreten. Noch dazu bin ich Klassenmama einer 5 geworden, die ich jetzt so nach und nach kennenlernen darf.

Innerhalb der ersten paar Wochen ist schon so viel passiert, dass ich denke, ich könnte diesen Blog problemlos füllen. Wie viel Zeit mir effektiv dazu bleibt, wird sich sehen lassen, aber ich werde es zumindest mal versuchen.

[Gerade habe ich erst mal gefühlte 50 Spamkommentare gelöscht. Das ist das Problem, wenn man anonyme Kommentare zulässt. Also bitte nicht wundern, wenn es in älteren Posts viele Meldungen von gelöschten Kommentaren gibt.]
 
     Post
 
Versprochener Bildereintrag   
10:49am 09/06/2006
  Das sind jetzt nur Umgebungsbilder von Lincoln und der Schule. Fotos mit Leuten drauf zeige ich nur Leuten, die ich kenne, weil ich das versprochen habe.

Bilderlastiger Post, kompliziert, weil ich keine eigenen hochladen darf.Collapse )


EDIT: Die Bilder sind ganz furchtbar groß und ich weiß noch nicht, wie ich das ändere. Muss warten, bis mir jemand helfen kann.
 
     Read 5 - Post
 
Eine Woche voller Abschiede (Teil 2)   
12:17pm 08/06/2006
  Ich bin wieder zuhause, seit anderthalb Wochen schon, aber ich will dieses Journal doch wenigstens abschließen, indem ich erzähle, wie die restlichen Abschiede gelaufen sind.

Abschied vom DepartmentCollapse )

The HeadCollapse )

Claudias trockenen Humor werd ich auch vermissenCollapse )

LizzyCollapse )
Es war echt schlimm, Lizzy Tschüss zu sagen. Sie werde ich am allermeisten vermissen. Vielleicht, vielleicht schaffen wir es ja mal, sie zu besuchen, das wäre toll.

HannahCollapse )

AbschiedCollapse )

Reise und AnkunftCollapse )

Ich bin daheim!
 
     Read 3 - Post
 
Eine Woche voller Abschiede Teil 1   
03:07pm 26/05/2006
  Hm. Vor zwei Wochen noch konnte ich gar nicht erwarten, endlich nach Hause zu fahren. Kann ich immer noch nicht, aber ein bisschen wehmuetig bin ich schon. Heute ist mein letzter Tag in der Schule. Ich habe mich von allen verabschiedet, Fotos gemacht, allen Papierkram erledigt und den Schluessel zu meinem Fach abgegeben. Das einzige, was noch fehlt, sind die Klassenraumschluessel und mein Namensschildchen.
Die Klassenraumschluessel werde ich nachher Carola geben, und mein Namensschildchen werde ich behalten. Meine Erinnerung.

Am Mittwoch habe ich ein Abschieds-Stadt-Lang-Fluss-Spiel mit Year 8 gemacht (Beginners). Die waren gar nicht schlecht. Natuerlich haben wir "Nomen-Verb-Adjektiv" gespielt. Aber es war trotzdem ziemlcih schwierig. Sie hatten aber Spass.

Ich hatte auch eine Abschiedsparty mit meinen 12ern, meinen absoluten Lieblingen. Wir haben Erdbeerkuchen und Schokoladenpudding gehabt, und weil die Geschirrresourcen des Departments sehr spaerlich sind, mussten wir den Pudding so aus der Schuessel und den Kuchen aus Tassen essen. Sehr originell. "Would you like another cup of cake?" Mit ihnen hab ich auch die abgespeckte Version von "Stadt-Land-Fluss" gespielt, was natuerlich gleich extrem im Niveau hochgegangen ist. Hat Spass gemacht. Weil ausser mir auch noch Karin dabei war, die ja auch Deutsche ist, haben wir nachher abwechselnd Englisch und Deutsch gespielt, damit es etwas ausgewogener ist. Es war so toll, richtig entspannt und angenehm. Sie haben mcih geknuddelt und mir ein Karte geschenkt, richtig suess. Es steht drauf:
Fuer Kirsten. Vielen Dank fuer Ihrnen Helfen.
Ich liebe sie einfach. Jane hat gelacht, sie meinte "Ich habe Stunden zugebracht, ihnen "Vielen Dank fuer Ihre Hilfe" beizubringen, und jetzt das." Ich fand es so suess. Alle vier haben eine DVD mit ganz vielen MP3s bekommen und meine Emailadresse. Wahrscheinlich kommen sie dieses Jahr nach Koeln zum Weihnachtsmarkt, dann seh ich sie wieder. Louise hab ich heute nochmal gesehen, sie war ganz begeistert von der Musik. *freu*
Die Vier werd ich am allermeisten vermissen. ;_;

Mittwoch Abend hiess es dann Abschied nehmen im CPE-Kurs. Wenigstens habe ich mit einem 4er essay abgeschlossen, also sollte der Writing Part kein Problem sein. Leider waren viele nicht da. Aber auch von Phil wurde ich geknuddelt und nachher hatte ich einen Kloss im Hals.

Leider konnte ich mich nicht richtig von meinen 13ern verabschieden, also nur von 50%. Dabei bin ich extra in deren Stunde gegangen, aber es war nur Natalie da. Die musste dann halt den Kuchen alleine aufessen. ;-) Shona hatte ich Montag noch gesehen, sie hat ihren Anteil an Suessigkeiten also auch gekriegt. Aber weder Lisa noch Claire waren diese oder letzte Woche da gewesen, und gesehen habe ich sie auch nicht mehr. Naja, da kann man nichts machen.

So, und jetzt ist meine Zeit abgelaufen. Ich werde ein weiteres Update ins Netz stellen, sobald ich wieder Netzzugang habe. Und ich verspreche auch einen Fotopost. Endlich.

Robert Pattinson German Assistant, over and out.
 
     Post
 
Stress   
12:12pm 25/05/2006
  Jetzt bin ich doch kaum noch zum Updaten gekommen. Dabei ist eigentlich eine Menge passiert. Aber, wie das nun mal so ist, alles auf einmal.

Zunaechst einmal das Problem mit dem Gepaeck. Als ich ueber Ostern Besuch hatte, habe ich ja schon eine Menge Kram mitgegeben. Sie kam mit 6 Kilo Gepaeck und flog mit 23 Kilo Gepaeck wieder heim. Mehr sag ich dazu nicht.
Leider hat das aber ganz und gar nciht gereicht. Dank "retail therapy" und Sachen, die ich an Weihnachten noch von daheim mitgenommen habe (welch selten daemliche Idee!), ist in meinem Koffer einfach nicht genug Platz. Full Stop. Ich habe zwar noch einen zweiten, etwas kleineren Koffer, und ich waere auch bereit, das Uebergewicht zu bezahlen... aber ich kann das alles einfach nicht zum Flughafen transportieren.
Ich habe einen grossen Koffer, ein kleines Handgepaeckkoefferchen, eine Laptoptasche und eine Handtasche. Mehr kann ich nicht schleppen, es geht einfach nicht. Nach hause sind es schliesslich eine Busfahrt, eine Zugfahrt, noch eine Busfahrt und dann der Flug. Zwei Koffer geht einfach nicht. Leider, leider.

Also Post. Gluecklicherweise hat sich Karin, eine Deutsche, die hier als Aushilfslehrer arbeitet, bereit erklaert, ein Paket mit nach Deutschland zu nehmen, wenn sie am Samstag heim faehrt. Sie wird es dann von Guetersloh (wird oft mit Washington D.C. verwechselt ;-)) nach Koeln schicken. Das kostet dann wohl auch so um die 50€ kosten, aber das ist immer noch billiger, als es von England aus zu schicken. So ca. 10 Kilo Gepaeck also schon mal los.
Danke, Gott, fuer diesen grossen Gefallen.
Das zweite Paket habe ich nach vielem Rumpacken, zur Post laufen, um es wiegen zu lassen, und wieder umpacken, dann heute morgen losgeschickt. 27£ und ein paar Kruemel fuer 4 Kilo. *seufz* Aber dafuer bin ich jetzt die Winterjacke mal los, die hat eine Menge Platz weggenommen. Der Mantel ist imme noch da... drohend haengt er im KLeiderschrank. Im Nachhinein denke ich , dass ich ihn mal besser an Ostern mitgegeben haette... aber da war es ncoh so furchtbar kalt... naja, man darf einen Mantel mit eins Flugzeug nehmen. Dann laufe ich halt Ende Mai mit Wintermantel rum... die spinnen eh, die Deutschen. *nochmal seufz*
Ich hoffe wirklich, dass ich den Rest in meinen Koffer bekomme, ansonsten wird es eben noch ein Paket.

Die Sache mit dem Bankkonto muss ja auch noch geklaert werden. Also, ich weiss, wie man Geld international ueberweist, habe auch jetzt die Codes dazu, muss das also heute machen. Direkt danach muss ich mein Konto schliessen. Die werden sich freuen. Ich konnte das nicht frueher machen, weil ich ja noch Geld von der Schule zu kriegen hatte, einmal meinen Lohn, das ist jetzt ja erledigt, und einmal das Geld fuer den Cambridge-Kurs. Den Scheck habe ich heute erst gekriegt, muss ich also vorm Ueberweisen noch einloesen. Gottseidank hab ich das noch gekriegt. Hatte die erste Rechnung schon vor einem Monat eingereicht, die ging aber irgendwie verloren. Passiert. Ich hatte noch eine zweite.

Von Seiten der Schule muesste ich eigentlich auch alle erforderlichen Unterlagen habe... nur noch meine Bescheinugung fuer meinen Verdienst dieses Jahr, den hole ich mir nachher im Financeoffice ab. Oh, und das Geld, das uns British Gas noch wegen des Stromausfalls schuldete, haben wir dann auch endlich bekommen.

Alles in allem also eine sehr anstrengende Woche. Aber eine erfolgreiche.
 
     Read 3 - Post
 
Kopfhoerer mit Erdbeergeschmack   
11:08am 19/05/2006
  Ich kichere immer noch leise vor mich hin.

Wenn die Kids im Computerraum sind, lernen sie ja meistens Vokabeln ueber Internetspiele auf Sprachlernseiten im Internet. Man kann darueber streiten, ob das richtiger Unterricht ist oder ueberhaupt was bringt, aber ungefaehr 50% des Sprachunterrichts laeuft halt so ab.
Fuer die Hoeruebungen werden dann natuerlich immer Headphones ausgeteilt, die am Ende der Stunde moeglichst vom Lehrer wieder eingesammelt werden sollten. Tut der Lehrer das naemlich nicht, bleiben die ganzen Kopfhoerer unordentlich im Raum verteilt liegen, und die arme Carola muss nachmittags alle einsammeln und aufrollen.

Soviel zur Vorgeschichte. Was mich heute morgen so koestlich amuesiert hat, war Lizzys originelle Art und Weise, die Headphones einzusammeln.

"Okay, everyone, I collect the headphones now. I'll start with the strawberry-flavoured ones. Who's got a strawberry-fravoured one?... You have, and you... and you... Anybody else strawberry? No? Okay, then I go for the chocolate flavoured ones now. Who's got chocolate?..."

Und so weiter. Sammelte alle Geschmacksrichtungen ein. Bis hin zu Chewing Gum. Und die ganze Zeit blieb sie dabei absolut ernst. Arme, sehr verwirrte Kinder.

Und ich sass hinten in meiner Ecke und bin vor unterdruecktem Lachen fast erstickt.

Lizzy ist einfach nur cool.
 
     Read 2 - Post
 
Uniformen   
03:42pm 18/05/2006
  Im Zuge des langsam herankriechenden Sommers sind die Regelungen zur Schuluniform geaendert worden. Man muss jetzt nicht mehr Blazer mit Hemd und Krawatte tragen, die Schueler duerfen in den weissen Poloshirts, die man normalerweise zum Sportunterricht traegt, zur Schule kommen und einen dunkelblauen Pullover mit dem Schullogo darueber tragen. Machen sehr viele, so eine Krawatte scheint unbequem zu sein. Weiterhin muessen sie den Blazer jetzt nicht mehr tragen, solange die Krawatte odentlich gebunden und das Hemd in die Hose gesteckt ist.

Das hat allerdings zur Folge, dass das hier alles, aber nicht uniform ist. Schliesslich gibt es aus einem mir bisher unbekannten Grund auch rote Sport-T-Shirts. Alles sehr bunt gemischt zur Zeit.
 
     Read 4 - Post
 
Drugs   
08:35am 18/05/2006
  Mein Status von "Bank of England" (weil mich doch im alten Haus immer alle um Bargeld angepumpt haben) wurde veraendert.

The Robert Pattinson Comprehensive School for Boys and Girls proudly presents:

Me, Department Drug Dealer of Languages.

Den Ruf hab ich jetzt, weil bei den Wetterumschwuengen so viele Leute Kopfschmerzen haben, und ich immer einen grossen Vorrat an Paracetamol und Ibuprofen mit mir herum trage.

Blessed be ASDA. 16 Tabletten fuer 28p.
 
     Read 2 - Post
 
Jaja, die lieben Kleinen   
11:39am 17/05/2006
  Ein charmantes Mädel hat es letzte Woche gewagt, Natalie im Unterricht ein „Fuck Off“ ins Gesicht zu sagen. Das machte im Department natürlich sofort die Runde. Natalie ist unendlich dankbar, denn die Dame ist jetzt erst mal ein paar Tage vom Unterricht suspendiert.

Montag hatte Sue ein unheimliches Erlebnis der dritten Art. Zwei ihrer Kids haben sich in der Klasse geprügelt. Der eine hatte den anderen auf dem Boden und würgte ihn. Und zwar nicht im Spaß. Klasse, genau so sollte eine gute Woche doch anfangen.

Ian aus Jane 11 begrüßt mich immer mit „Hi, Miss“, um dann seinen Kameraden laut zuzuflüstern „She eats babies.“ Im Gegensatz zu Ben’s regelmäßigem „Mrs. Matthias“ bin ich daran aber selbst schuld. In einer Anlehnung an ein Telefonat habe ich, als sich das Gespräch wieder um die „evil Germans“ drehte, ihm erklärt: „Yeah. And we eat babies, too.“ Wie gesagt, selbst schuld.
Letztes Mal, als er wieder meinte „Aaaaah, she eats babies!“ sagte ich ihm, er müsse sich aber nicht fürchten. „Well, I’m not a baby.“ – „One could argue about that.“ Das hat mir dann zur Abwechslung die Lacher eingebracht.

Wenn ich mittwochs mittags von Robert Patt nach NK wechsele, sitzen da auf der einen Mauer immer zwei Mädels von NK, die allen vorbeigehenden Leuten komische Kommentare nachrufen. Ignorieren ist keine gute Idee, dann werden sie nur lauter.
Einmal hab ich sie mit dem Spockgruß begrüßt (mach ich manchmal bei ein paar der 13er, wenn ich sie auf der Strecke treffe), worauf die eine meinte: „I don’t know what that means.“ – „That’s Mr Spock’s greeting.“ – „I don’t watch that program.“
Ich war geschockt. Oh, brave new world that has such people in it!
Das nächste Mal brüllten sie mir zu: “Where are you going?” Ich zeigte nach vorn und sagte: „That way.“ – „Why?“ Welch eine nervige Frage. Und weil die Sonne schien, und ich aufgekratzt war und gerade tolle Musik in meinem neuen iPod hörte, meinte ich: „Because the big, pink squirrel told me to.“ Das hat sie dann ruhig gekriegt. Mal sehen, ob ich sie heute noch mal sehe. Ist mein letzter Tag an NK, un dich Depp habe die Kamera zuhause liegen lassen. Naja, kamma mache niix, muss ma gucke zu!

In zwei Wochen bin ich schon zuhause. Dann muss ich diese Stunde, die ich mir vor acht Monaten geliehen habe, wieder zurückgeben.
Es war schön hier, aber ich freue mich.
 
     Read 2 - Post
 
Prüfungen   
09:34am 16/05/2006
  Die Prüfungen sind vorbei. Naja, die Orals zumindest.
Ein paar meiner Lieblinge aus Janes Year 11 haben sich recht gut geschlagen, Jamie, meine Hoffnung für die Sixth Form, hat voraussichtlich ein A Star (was er meiner Meinung nach verdient hat). Einer der anderen Jungs, der auch recht gut ist, war leider ein wenig nervös. Imène hat wohl ebenfalls bestanden und Claudia sagt ein B für die gesamte Prüfung voraus, weil sie im Schreiben und Sprechen wohl As bekommen wird, im Lesen und Hören aber Foundation macht, also höchstens ein C kriegen kann.
Am Freitag, dem letzten Prüfungstag, war ich wirklich sehr zufrieden mit mir. Ich hab nichts durcheinander gebracht, obwohl ich anfangs 5 verschiedene Prüfungsgruppen bei fünf verschiedenen Lehrern hatte. Ich war echt stolz. Aber diesmal war es sowieso besser als bei den Mock Exams, wir hatten für jeden Kandidaten 15 Minuten statt nur 10, dass hat alles schon ziemlich entzerrt.

Einen sehr interessanten Fall hatte ich dann mit einer Bottom-Set-Dame, die einfach nicht die Klappe halten wollte im Vorbereitungsraum. Sie redete mit ihrer Freundin und einem Kumpel und mit mir, obwohl ich sie ständig bat, still zu sein. "Miss, I can't do this." - "Miss, what's the point, I'm rubbish in German anyway." - "Miss, why do I have to sit here? I won't do it!"
Anfangs habe ich ihr gesagt, sie solle doch einfach ihr Bestes geben, immerhin sei es ihr GCSE. Nachdem sie mich dann durch Genörgel überzeugt hatte, dass sie wirklich nicht in der Lage ist, zu sagen "Ich möchte ins Kino gehen", habe ich ihr erklärt, dass sie ja nichts sagen muss, sondern nur zur Prüfung erscheinen, dann hat die Schule ihre Schuldigkeit getan und gut ist. Aber leise solle sie im Vorbereitungsraum doch bitte sein, weil zeitgleich mit ihr nämlich noch vier andere Leute drin waren, unter anderem eine Oberstüflerin Französisch, die gerade 20 Minuten Zeit hatte, sich auf ihren nicht einfachen Text vorzubereiten. Ich habe ihr mindestens acht Mal gesagt, sie solle leise sein, anfangs war ich höflich, dann habe ich nur noch "Schschsch" gemacht, weil ich die Diskussion leid war, darüber machte sie sich lustig und hörte immer noch nicht auf, mit mir zu diskutieren.
Dann hab ich ihr gesagt: „Shut up!“
Das hat ihr die Sprache verschlagen. Leider nur für ungefähr zwei Sekunden, dann fing sie an sich darüber aufzuregen, dass ich ihr gesagt habe, sie soll die Klappe halten. „You can’t tell me to shut up!“ – „I just did. And now be quiet!” – “You’re a teacher, you’re not allowed to tell me to shut up!”
Und leider, leider, ist das ein Punkt. Ich glaube, ich darf das als Lehrer tatsächlich nicht. Ein kleiner Moment noch größeren Unbehagens als ohnehin schon, dann fiel mir ein Was wollen sie machen? Dich feuern? Ha! Das hat mich dann etwas beruhigt, und dann kam gottseidank Claudia, um das Blag mitzunehmen.
Ein wenig beschäftigt hat mich das dann doch, deshalb hab ich es Lorraine erzählt. Die meinte aber auch, ich solle mir keine Sorgen machen, zwar dürfen Lehrer eigentlich nicht „shut up“ sagen, aber da sie auf meine verschiedenen Aufforderungen ja nicht reagiert hätte, musste ich meinen Punkt doch irgendwie deutlich machen, und „Shut Up!“ war das erste, was mir eingefallen ist. Ich spreche die Sprache schließlich nicht so gut. Höhö.
Nein, ernsthaft, ich war im Recht, das Mädel darf nämlich im Vorbereitungsraum nicht sprechen, da kann ihr die Prüfung aberkannt werden. Also wenigstens hatte ich Grund zum „unlehrerhaften Verhalten“.

Jane sieht aus wie der Tod auf Urlaub. Oder wie ein "wet lettuce", so hat sich die stellvertretende Direktorin ausgedrückt. Nicht vor anderen, aber Jane hat es mir später erzählt. Sie hat extrem abgenommen, und man kann sehen, dass es ihr echt schlecht geht. Ich habe da so meine Vermutung, woran es liegen könnte. Und damit bin ich im Department nicht allein, aber niemand spricht es aus, also werde ich es auch nicht ansprechen.
 
     Read 2 - Post
 
Wetter   
04:56pm 12/05/2006
  Mein erstes Sommergewitter... *freu*

Und ich verspreche ein laengeres Update nach dem Wochenende. Die Woche war anstrengend. Es ist erstaunlcih, wie ermuedend es sein kann, anderen beim Arbeiten zuzusehen. ;-P
 
     Read 1 - Post
 
Pruefungen...   
11:43am 11/05/2006
  Die Pruefungen laufen so munter vor sich hin. Naja, wir kennen das ja schon, ich muss jetzt nciht wieder einen langen Jammer-Eintrag schreiben, wie schlecht die Bottom Sets doch sind. Die Top Sets haben diesmla allerdings gelernt, weshalb es bei denen ziemlich gut laeuft, soweit ich informiert bin.

Die lovely Year 12s hatten am Montag ihre muendliche Pruefung. Drei waren sehr gut, eine hat es leider ein bisschen... naja, sie hat die Absicht, naechstes Jahr kein Deutsch mehr zu machen. Was schade ist. Sie ist wirklich sehr nett. Nur leider, leider ist sie eher auf C/D, waehrend die anderen schon so auf A/B stehen. That's the way the cookie crumbles.

Die 13er... also bei denen sass ich in der Pruefung mit drin, um Claudia die Zeit anzuzeigen.... Schlechter als erwartet, nur ein B, vier Cs und ein D/E (aber dass die nichts auf die Reihe kriegt, war klar, die liest Magazine im Unterricht!)
Aber ich muss auch sagen, das war schon eine richtige, anspruchsvolle Pruefung, nicht so wie das GCSE. Ich wuerde fast schon "schwer" sagen, also ist es nicht schlim, wenn keiner ein A bekommt. Die Noten sind ohnehin nur vorlaeufig. Und das Schriftliche kommt ja auch noch dazu.
 
     Read 4 - Post
 
Pruefungen   
08:39am 08/05/2006
  Muendliche GCSE Pruefungen. Diesmal die Echten. Mal gespannt, wie sich die lieben Kleinen so schlagen. Die Elfer haben die ganze Woche Pruefung . Das wird wieder einmal eine furchtbar ermuedende, langweilige, nervige Woche werden. Juchu. Ich hoffe, ich werde niemanden gegen die Wand knallen muessen.


Die Sixformers haben auch muendliche Pruefungen, heute und morgen. Drei meiner lovely 12 sind gut vorbereitet, die vierte ist furchtbar nervoes. Ist auch die Schwaechste, hat aber das schwierigste Thema. Ich habe das Gefuehl, ich habe da bei der Vorbereitung versagt. ABer sie war die letzten beiden Male ja auch nicht da.
 
     Post
 
Jetzt ist Sommer...   
08:49am 04/05/2006
  ... egal ob man schwitzt oder friert, Sommer ist, was in deinem Kopf passiert.


Naja, nicht ganz Sommer, aber endlich, endlich hat der Fruehling in England Einzug gehalten. Es ist richtig warm, das ganze Department laeuft in Roecken rum, und ausser Imene, die noch immer ihre Winterjacke traegt (ich habe keine Ahnung, wie sie das aushaelt), ist die gesamte Kleiderordnung recht sommerlich.
Ja, ja, ich weiss, es ist Fruehling, aber gerade im Moment fuehlt es sich wie Sommer an. Und ich weiss jetzt auch, warum die Briten so oft uebers Wetter sprechen: Es bietet einfach guten Gespraechsstoff. Gerade jetzt finde ich es immer wieder erstaunlich, welch Hochstimmung mich erfasst hat. Aber wie June schon sagte: "This weather lifts the spirits." Hoert, hoert!
Gestern war ich dank des wunderbaren Wetters im CPE Kurs so aufgedreht, dass Harri mcih fragte, ob ich betrunken sei. Vielen Dank auch!

Die Woche ist auch schon fast rum. Heute noch 6 Periods, davon vier mit meinen lovely Year 12, was will man mehr. So ein Maifeiertag ist schon nicht schlecht...


Ich hatte wieder eine unheimliche Begegnung der dritten Art. Genaugenommen mehrere. Man erinnere sich an den wunderschoenen Satz: "Miss, what part of Germany is Austria?"
Naja, ich habe ein Quiz gemacht. Fragen daraus waren:
Was ist die Hauptstadt von Deutschland?
Was ist die Hauptstadt von Oesterreich?
Was ist die Hauptstadt der Schweiz?

Okay, also Berlin wussten immerhin dann doch ungefaehr 40-50% der Gefragten. Nach einigem Ueberlegen.
Wien wussten dann insgesamt 2, von so etwa 35, 40 Leuten, die ich gefragt habe. Zwar nicht den deutschen Namen, aber man will ja auch nciht pingelig sein.
Und Bern? "Miss, I didn't even know Switzerland was a country on its own!"
Bei den Achterklassen habe ich dann dezent darauf hingewiessen, dass an der Wand in meinem Klassenraum eine Karte hinge, auf der die Hauptstadt der Schweiz verzeichnet waere. Woraufhin die suessen Kleinen sich auf ihre Stuehle stellten und munter geraten haben: "Hamburg!" "Bremen!" "Begium!" "Denmark!"

Naja, sie lernen halt keine europaeische Geographie in der Schule. Aber suess war's schon.

EDIT:
Eine meiner lovely Year 12 antwortete gerade of die Frage, was denn die Hauptstadt von der Schweiz sei: "Luxemburg." Aber wenigstens hatte sie den Anstand, angemessen zerknirrscht zu sein.
 
     Read 3 - Post
 
Lehrerhasserpolemik, die Dritte   
09:02am 02/05/2006
  Und noch ein LEHRERHASSER-POLEMIK-Artikel.

Wandertag ins JammertalCollapse )
 
     Post
 
LEHRERHASSER-POLEMIK, die Zweite.   
08:56am 02/05/2006
  Ich habe zwei weitere Artikel von der sympathischen Mama Gerlinde Unverzagt gefunden. Und weil ich mich so absolut drüber aufgeregt habe, werde ich jetzt mit angenehmem Motzen meinem Blutdruck Erleichterung verschaffen.

Unsere tägliche Demütigung gib uns heuteCollapse )

Ich mag diese Frau nicht.
Wer den Artikel ohne störendes Dazwischenlabern lesen möchte, bitte schön. Sowas kann nämlich ganz schön auf die Nerven gehen. Ist vergleichbar mit folgender Situation: Lehrer versucht, eine Unterrichtsstunde zu halten. 45 Minuten hat man dafür gemeinhin Zeit. Die Klasse hat 25 Schüler (gehen wir mal von einer angenehm kleinen Klasse aus). Wenn jeder Schüler nur zweimal eine -vermeintlich – witzige Bemerkung macht, dann sind das 50 Bemerkungen in 45 Minuten, also mehr als eine Störung pro Minute.
Ich kann ja verstehen, wenn eine Mutter ihren Sohn als ungerecht behandelt ansieht, wenn der Junge „mal was sagt“ und dafür dann rund gemacht wird. Aber ein Blick auf das Gesamtbild hilft vielleicht?
 
     Read 2 - Post
 
Radio Engelland wieder auf Sendung   
01:59pm 24/04/2006
  Nach fast zwei langen, internetlosen, ungezieferfreien Wochen bin ich jetzt wieder in der Schule. Alle hier sind ziemlich unvorbereitet, also falle ich nicht wieter auf, zumindest nicht unter den Lehrern; die Schueler haben wohl mitgekrieg, dass es wirlich nicht mehr lange bis zu den Pruefungen ist, deshalb hauen die ziemlich rein.

Meine NK Elfer werde ich nicht mehr haben, die haben ihr Muendliches hinter sich, und fuers Schriftliche werde ich da nicht benutzt. Einer der quiligeren, frechen und nicht ganz so guten Jungs fing mich heute auf dem Schulhof ab und verkuendete voller Stolz: "Miss, if got a C in my oral exam! A C! Isn't that brilliant?"
Yes, it is, ich freue mich fuer ihn. Und werde ihn wahrscheinlich sogar vermissen.
So wie es jetzt aussieht, werde ich statt der 11 eine Achterklasse bekommen, aber keine Anfaenger wie in
Robert Patt, sondern Kiddies, die schon im zweiten Jahr Deutsch lernen. Mal sehen, was das wird.


Meine 13er haben alle ein vorlaeufiges A fuer ihre Kursarbeiten bekommen. ^______^ Ich hoffe, die Note bleibt. Jetzt arbeiten wir an den Referaten.

Letzten Samstag haben wir den Ghost Walk hier in Lincoln gemacht. Ganz grosse Klasse. Sobald mein Gehirn im Schulalltag angekommen ist, poste ich ein Foto.


Nur noch 5 Wochen, dann bin ich hier weg. Macht mich irgendwie traurig und gleichzeitig nicht. Sehr seltsames Gefuehl.
 
     Post
 
Nichts ist gruseliger, als eine Schule in den Ferien   
01:43pm 13/04/2006
  Naja, ein paar Dinge sind schon gruseliger, aber... so ganz leer, dunkle Gaenge, Lichter gehen nur an, wenn man sich bewegt, saukalt... mein fantasyfilm-ueberladenes Gehirn bekommt Ideen.
Und das Seltsamste ist: Die Schulglocke klingelt puenktlich, was mich jedesmal dazu veranlasst, aufzuspringen, um fuer die vermeintlich heranstuermenden Schueler Platz zu machen.

Ja, in der Tat, es sind Ferien, Gruendonnerstag, um genau zu sein, und ich habe nichts besseres zu tun, als in der Schule am PC zu hocken. Naja, aber die meisten Leuts sind in Urlaub, im Kino ist nichts Ordentliches, es ist zu kalt, um draussen zu sein, und mein DVDs habe ich alle schon gesehen... ich fange schon an, Imenes Filme zum zweiten mal zu schauen. Traurig, nicht?

Ansonsten nur noch ein kurzes Update, was was sonst noch so passiert ist.
Wie bereits erwaehnt, war Matthias, mein Vorganger hier zu Besuch. Standing Ovatins hat er bei den 11ern bekommen, und die 13er, eine junge Dame im Besonderen, waren sehr erfreut ihn zu sehen. Er war fast schon entsetzt, als er hoerte, dass die 11 Jane grundsaetzlich auf den Kopf "petten" (das klingt irgendwie seltsam... kann man das so sagen? *misstrauisch guck*).

Hatte ich eigentlich das Maedel aus der 10 erwaehnt, das mich allen Enrstes fragte:
"Miss, which part of Germany is Austria?"
Und dann schimpfen die bei uns zuhause so ueber PISA. Hier hat kaum jemand was von PISA gehoert. Ich meine, sowas weiss sogar ich, und ich bin in Erdkunde schon immer miserable gewesen (Die Po-Ebene liegt in Afrika, wusstet ihr das etwa nicht?). Wenigstens war mein Amuesement sehr entspannend, vor allem, als ich das hinterher Claudia, der Oesterreicherin, erzaehlte.

Am Montag waren wir zu Francoise nach hause eingeladen und haben in einem netten Pub gegessen. Ein sehr schoener Abend, wir haben uns zu viert ueber die Schwaechen des englischen Schulsystems aufgeregt. Pete fand die detusche Redewenung "Zucker in den Arsch blasen" sehr erheiternd, ich fand mit Erstaunen heraus, dass PISA offensichtlich nicht nur in England sondern auch in Frankreich kein sonderlich gaengiger Ausdruck ist, nd wir alle sind uns einig, dass es fuer die schulische Entwicklung des Kindes absolut nichts bringt, wenn den Lehrern nicht erlaubt ist, auf den Report irgend etwas zu schreiben, das auch nur ansatzweise negativ klingt. Die Eltern koennten sich ja beschweren! Naja, was soll's.
Und ich habe herausgefunden, dass es fuer mich gar nicht so einfach waere, einen Job in England zu finden. Ich muesste vorher noch diese Pruefung, deren Namen ich schon wieder vergessen habe, mchen, um zugelassen zu werden. Nun, ich schliesse es nicht aus, aber es muss auch nicht unbedingt sein. Wenn wir mal nach England ziehen sollten, mach ich das, wenn nicht... macht auch nichts. Erstens ist das Gehalt hier schlechter, zweitens raufe ich mir zwischendurch in Frustration die Haare, und drittens wird (zumindest an dieser Schule) der Status von Deutsch auf den von Russisch und Italienisch runtergefahren. Klasse.

Die stellen einen neuen Lehrer ein: Franzoesisch, Chinesisch und Japanisch. Also Franzoesisch: Redundant, die haben hier echt genug gute Franzoesischlehrer. Chinesisch: Sehe ich ein, viele Menschen sprechen die Sprache, die Economie des Landes wird zusehens wichtiger, plenty of Chinese people around, und ich habe mir sagen lassen, dass die Sprache, wenn man erst einmal an den Ausspracheschwierigkeiten vorbei ist, gar nicht mal so schwer ist. Also, das macht Sinn. Aber Japanisch?! Wozu? Versteht mich nicht falsch, ich liebe die Sprache und all das, aber Deutsch kicken fuer Japanisch? In England?

Geht nicht in meinen Kopf.
 
     Read 1 - Post